Mit offenen Augen

©by Fridolin Wirbelwind

Manche Leute schreiben mich ja an, weil sie nicht glauben können oder wollen, dass ich so viele schöne Dinge erlebt habe und auch Heute noch immer erlebe.

Dazu habe ich ja schon einmal etwas in meinem Blog geschrieben.

Das Leben ist an und für sich doch schon ein Abenteuer, doch wenn man immer nur das Schlechte an einer Sache sehen „will“, dann übersieht man ganz oft die tollen Dinge. Diese tollen Dinge kann man aber nur erkennen, wenn man, auch im Alter, noch etwas Kindsein in seinem Herzen bewahren konnte.

Meine Augen und Ohren sind immer offen, aber auch mein Verstand ist nie verschlossen um ein neues Wunder zu erkennen.

Im Winter sehe ich oft den Schneeflocken nach, bei einem Spaziergang. Es kam auch schon vor, dass ich einfach vor einem Straßenmusiker, eine Frau untergehakt habe, und ab und zu passiert es auch, dass ich im Regen tanze.

Im Frühling freue ich mich an dem sprießenden Grün und den ersten bunten Flecken auf den Wiesen. Der Sommer lässt mich sehen, dass alles einen Höhepunkt hat, und im Herbst liebe ich es durch Parks und Wälder zu gehen und die Farben dieser Jahreszeit in mir aufzunehmen.

An den Wochenenden finde ich mich oft in der Fußgängerzone wieder, und lachen dann ab und zu einfach einmal fremde Menschen an.

Mir geht das Herz auf, wenn ich so ein Teenager-Pärchen sehe, welches seine erste Liebe geniesst. Aber auch das Paar, dass schon 50 oder mehr Jahre zusammen ist und immer noch Hand in Hand spazieren geht, ist doch etwas über das wir uns freuen sollten.

Die alte Frau, die zwischen ihren Einkäufen auf einer Bank eine Rast einlegt und sich einfach freut, dass sie inmitten dieser vielen Menschen keine Einsamkeit verspürt.

Der Obdachlose, dem es wichtiger ist, dass sein Hund etwas zu fressen hat, ehe er sich seinen Alkohol besorgt, und sich freut, dass sein Vierbeiner sein bester Freund ist.

Das kleine Kind, das vor Vergnügen gluckst, wenn es einen Schmetterling sieht, der sich auf seine Hand setzt.

Die Verkäuferin, die sich bemüht meine Wünsche zu ergründen, und nicht böse ist, wenn ich nichts einkaufe.

Und dann noch eines der größten Wunder, wenn ein Kind in der Eisdiele den Papa mit 1000 Fragen nervt, er versucht diese zu beantworten, und das Kind dann sagt: „ Papa, Du bist mein Held!“

Das sind für mich Wunder, die ich täglich sehen kann, weil ich mit offenen Augen und Ohren durch dieses Leben gehe.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.