Zum Nachdenken!

© By Fridolin Wirbelwind

Hallo, Ihr lieben Menschen, auch alle die noch gut werden wollen.

Immer wieder berufen sich diese Nazis darauf, dass sie das christliche Abendland schützen wollen. Dabei kennen die meisten von diesen Schreihälsen Kirchen nur vom Vorbeigehen.

Das, was Heute Deutschland ist, und die Menschen darin, haben meist viele unterschiedliche Vorfahren, da waren Germanen, Römer, Vandalen und viele andere mehr.

Aber darauf wollte ich ja gar nicht hinaus, das ist wieder ein anderer Eintrag.

Hier, in meinem Stadteil, haben wir nicht sehr viele Menschen mit Migrationshintergrund, aber es gibt sie auch hier.

Da LIDL gleich um die Ecke ist, gehe ich natürlich meist dort einkaufen. Dort kommt es dann auch mal vor, dass mir „Fremdländer“ über den Weg laufen. Ab und zu sehe ich dann Leute, die vor einem Regal stehen und nicht genau wissen was sie kaufen sollen, oder können. Sehr häufig sehe ich Leute die vor den Konserven stehen und nicht wissen, was drin ist. Da helfe ich dann gerne. Ich lese ihnen vor, und da ich gut englisch spreche kann ich auch übersetzen.

Häufig passiert es dann, dass diese Menschen mir auf deutsch antworten und nur mit unserer Schrift noch nicht so firm sind. Ist mir doch so was von egal, wenn ich in manchen Ländern gewesen bin, konnte ich auch meist die Schriften gar nicht lesen.

Wie sich aber diese Leute freuen, wenn man sie fragt ob man helfen kann. Das ist unbezahlbar.

Es gibt auch immer wieder Leute, die mich ansprechen, und mich um Hilfe bitten. Auch dazu bin ich gerne bereit.

Ein nettes Gespräch um zu zeigen, dass die Nazis hier in der Unterzahl sind, und wir normalen Menschen nix gegen Fremde haben, ist ein Teil der Integration, die viele wollen und dann auch gerne annehmen.

Lasst Euch nicht von der, ganz normalen Angst vor dem Fremden, in die Irre führen. Springt über Euren Schatten und bietet Hilfe an. Muss meist gar nichts großes sein.

Lacht der Frau mit den zwei Kinder einfach mal zu, und spielt mit dem kleinen Kind im Kinderwagen doch mal Kuckuck. Das Kind lacht wie jedes andere Kind auch, und die Mutter wird Euch ein Lächeln schenken.

Seht Ihr eine Person hilflos an der Bushaltestelle, weil sie nicht weiß welchen Bus sie nun nehmen soll, geht doch einfach auf sie zu fragt wohin der Weg denn gehen soll.

Der Mann oder die Frau, dort kann in ihrer Heimat ein Arzt, Ingenieur oder Wissenschaftler sein.

Aber auch wenn dieser Mensch „nur“ ein Arbeiter ist, dann hat er es doch verdient, dass ihm geholfen wird.

Erst Heute hatte ich wieder mal so ein erhebendes Erlebnis. Der Bus hielt an und eine sehr alte Frau mit Rollator wollte einsteigen, ehe ich mich von meinem Sitzplatz erheben konnte, waren zwei Schwarzafrikaner an der Türe, einer bot der Frau seinen Arm an und der andere hob den Rollator in den Bus.

Die Dame war so dankbar, dass sie beiden über die Wangen strich und ein anderer Mann sagte dann laut Danke zu den beiden. Solche Szenen lassen mir, auch jetzt noch beim Schreiben, eine Gänsehaut über den ganzen Körper laufen.

Ich habe mich dann mit den beiden Männern unterhalten und erfahren, dass sie seit 8 Monaten in Deutschland sind, und hoffen, dass der Krieg in ihrer Heimat bald zu Ende ist, damit sie zu ihren Familien zurück gehen können.

Denkt mal darüber nach, nicht jeder, der nicht aus unserem Kulturkreis kommt ist ein Attentäter. Aber auch nicht jeder der sich für etwas besseres hält, verdient Respekt.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.