Solidarisch sein und die Hände reichen! © By Fridolin Wirbelwind

© By Fridolin Wirbelwind

Zuerst muss ich einmal etwas klarstellen: Ich bin in der linken Mitte zu finden. Mich kotzen die Radikalen aller Lager an! Werder brauchen wir, in unserer Demokratie, die rechten Extremisten noch die linken. Wer sich nicht scheut Leben und Eigentum anderer zu missachten, zu beschädigen oder gar zu zerstören hat in unserer Welt nichts zu suchen. Bleibt an Euren Stammtischen und redet Euch die Köpfe heiß!

Jeder hat das Recht zu demonstrieren und seine Meinung zu sagen, ja, auch die rechten und linken Deppen.

Wer friedlich auf die Straße gehen will, hat das Recht auf seiner Seite, das will und werde ich auch verteidigen solange es mir möglich ist.

Ich muss nun auch nicht erwähnen, dass ich enttäuscht bin über den Ausgang der US-Wahl. Das versteht sich von ganz alleine.

Was ich nun in besonders betonen möchte ist, dass es viel mehr Menschen gibt, welche Gewalt verabscheuen, und sich gegen dieses Gesindel wehrt, sei es mit Taten oder mit Worten.

Es kann nicht sein, dass Extremisten versuchen diese, unsere Welt nach ihren eigenen Vorstellungen umzukrempeln.

Wir Menschen der Mitte müssen nun zusammen stehen und Wege finden wie wir überzeugend diese extremistischen Personen wieder auf einen Weg zu führen, der human und freiheitlich in eine besserer Zukunft zeigt.

Türen müssen geöffnet werden, hindurch gehen muss dann jeder selber.

Auch wenn ich von den neuen Nazis, die ja nicht wirklich neu sind, sondern schon immer da waren, als linksgrünversiffterteddybärwerfer bezeichnet werde, stehe ich doch mit beiden Beinen fest auf dem Boden und trage keine rosarote Brille.

Doch ganz egal, wer die Regierung innehat, es wird immer vieles geben das man besser machen könnte.

Die Schere zwischen „Arm“ und „Reich“ klafft so weit auseinander, dass sich aber nun einige darauf berufen um ihre verqueren Ansichten als legitim hinzustellen, das ist sicher der falsche Weg.

Auf der linken Seite sehe ich die „Linken“, auf der rechten sind da „AfD“, „Der dritte Weg“ und die ganzen XXXXXgidas.

Leute in den demokratischen Parteien, lauft doch bitte nicht den Demagogen hinterher, und versucht an deren Rand Stimmen zu fischen.

Zeigt den Menschen dass Ihr bereit seid, etwas zu ändern, gebt konkrete Ansätze und verhaspelt Euch nicht in billiger Effekthascherei. Gebt alle zu, dass es viel zu ändern gibt, und kämpft gemeinsam gegen die Sektierer aller Seiten.

Ein Seehofer und Söder versuchen schon lange Stimmen auf der rechten Seite zu bekommen, wobei viel weiter rechts als diese Herren sind nur noch die Mitglieder der AfD und NPD.

Liebe Leser dieser Zeilen, aber es liegt doch nicht nur an den Parteien, dass sich etwas ändern kann und muss.

Es liegt an Dir.

Seid solidarisch mit den Menschen die täglich etwas gegen Hass und Rassismus, gegen Ungleichheit und Antidemokraten unternehmen. Steht auf, egal ob im Internet, oder indem Ihr auf die Straße geht und „friedlich“ demonstriert.

Kämpft gegen Hatespeech im Internet und steht Menschen bei, die in der Öffentlichkeit angegriffen werden.

Reicht Euch die Hände, bildet eine Einheit gegen Unrecht und Geschichtsrelativierer. Zeigt dass Ihr die Schule nicht umsonst besucht habt.

Lacht über andere, aber so, dass sie selber auch mitlachen müssen.

Was ich nun sage, ist sicher nicht einfach umzusetzen, aber versucht es, einige versuchen die Bildungslücken humorvoll auf die Schippe zu nehmen, das finde ich gut.

Wir anderen, die nicht so wortgewandt sind, sollten gegen Unwissenheit mit anderen Mitteln zu kämpfen.

Schon viele Jahre kämpfe ich gegen die rechten Tendenzen, für eine Welt, in der man anderer Meinung sein darf, diese auch kundtun soll, aber es sollte nicht in Verallgemeinerungen enden.

Auch wenn es im Osten viel mehr Radikale zu geben „scheint“, sehe ich es nun mit großer Freude, dass auch dort in den letzten Tagen immer mehr für ein freies, buntes und freundliches Zusammen leben einstehen.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.