Vor der Eisdiele

By Fridolin Wirbelwind

Sommer 2016, ich gehe durch die Stadt und überlege mir ob meine Finanzen es zulassen, dass ich mir ein Eis kaufe. Tja, denke ich mir und stelle mich vor dem Straßenverkauf der Eisdiele an.

Von vielen Seiten höre ich Straßenmusiker und ich freue mich, dass die Innenstadt so lebendig ist. Auf einmal höre ich von weiter Vorne eine Frauenstimme, die sich über das „Gedudel“ beschwert. Die Damen hinter der Theke arbeiten wie verrückt um alle Kunden zufrieden zu stellen, keine Frage auf die sie keine Antwort geben möchten. Die drei Mädels reden in Englisch, Italienisch, Türkisch und vielen anderen Sprachen die ich gar nicht erkennen kann.

Nun meldet sich diese „Dame“, welche sich vorhin über das Gedudel beschwert hat und meckert, dass wir ja wohl hier in Deutschland sind und sie erwarten kann, dass man in einer Eisdiele nicht ausländisch spricht.

Da gibt es doch dann Kunden die einfach lachen, einer meinte dann, dass die Eisdiele ja italienisch ist und wenn sie deutsches Eis haben möchte wohl besser am eigenen Kühlschrank Eiswürfel lutschen soll.

An solchen kleinen Dingen können wir doch sehen, dass es auch bei uns noch immer viele Menschen gibt, die menschlich sind.

Als diese „Dame“ dann wutenbrannt kein Eis kaufte, wurde sie mit Applaus verabschiedet.

Schön sind solche Momente für mich.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.