Wenn ich mal gehe

By Fridolin Wirbelwind

Irgendwann muss ja jeder von uns auf seine letzte Reise gehen, aus diesem Dasein kommt keiner lebend raus.

Doch was wird am Ende meines Lebens noch von mir übrig sein?

Vielleicht einige Geschichten aus meinem bewegten und nicht immer einfachen Leben. Leider hatte ich auch nicht das Glück eigene Kinder zu haben. Also weshalb sollte sich jemand an mich erinnern?

Ich bin kein Politiker oder großer Künstler. Keine Brücke und kein Haus wurde von mir entworfen oder gar gebaut.

Einige Monate, oder vielleicht auch Jahre, werden einige Menschen noch an Begegnungen mit mir denken.

Doch was soll das auch alles?!

Es soll sich aber auf keinen Fall ein Mensch denken, dass ich die neuen Nazis kampflos zugelassen habe.

Niemand soll in der Zukunft meinen Namen in Zusammenhang bringen mit dem vielen Negativen, welches sich zur Zeit auf der ganze Welt abspielt. Sollte sich jemals ein Mensch, in späterer Zeit an mich erinnern, dann nur mit dem Gedanken, dass ich alles mir mögliche versucht habe, die Freiheit aller Menschen zu verteidigen; dass ich auf meine Art gekämpft habe um das Recht aller Menschen auf Freiheit zu verteidigen; dass ich stets anderen Menschen den Spiegel vorgehalten habe; dass es mein Bestreben gewesen ist anderen Mut zuzusprechen.

Vielleicht wird sich einmal jemand finden der sich die Mühe macht mein Leben zu durchleuchten und erkennen, dass auch ich nur ein Mensch gewesen bin, mit Fehlern und ich auch Dinge gemacht habe, die nicht so ganz in Ordnung waren.

Es gibt keinen Menschen der ohne Fehler ist, das wäre doch auch langweilig für alle.

Ich habe Orte gesehen und Dinge erlebt, die andere nie erfahren durften, dafür bin ich dankbar.

Auch wenn ich, im Laufe meines Lebens zu einem Atheisten geworden, doch werde ich keinen Menschen Aufgrund seines Glaubens verurteilen, nur dafür wie er diesen Glauben meint interpretieren zu müssen.

Eines hoffe ich natürlich noch, dass ich meinen großen Roman beenden kann, ehe es für mich Zeit ist zu gehen.

Auch wenn ich nicht viel habe, so besitze ich etwas das vielen leider fehlt: Zufriedenheit.

Aber keine Angst meine lieben Leser, ich habe nicht vor so schnell zu gehen. Bin erst 59 und so 30-40 Jahre könnte ich Euch noch auf die Nerven gehen.

Viel Vergnügen beim Lesen auch meiner anderen Geschichten.

Euer Fridolin

Ein Kommentar zu „Wenn ich mal gehe

  1. Ich denke, wenn du einmal die Bilanz deines Lebens ziehst und dabei sagen kannst, dass du dich nicht hast verbiegen lassen, dass du Unrecht beim Namen genannt und dagegen gekämpft hast, wenn du im besten Sinne des Wortes Mensch geblieben bist, dann brauchst du dir sicher keine Sorgen zu machen, dass dein irdisches Dasein vergessen wird. Es wird immer Menschen geben, die sich mit Freude und Dankbarkeit an dich erinnern. Mehr können wir nicht verlangen, aber ich finde, das ist schon viel! In diesem Sinne: lass dich nicht runterziehen von den Hasspredigern dieser Welt. Die werden nur eine Randnotiz in der Weltgeschichte bleiben – und mehr haben sie auch nicht verdient.

    Gefällt 1 Person

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.