Wenn Horror zum Alltag wird

By Fridolin Wirbelwind

Täglich gibt es Mord und Totschlag. Nicht, dass das je anders war, doch durch das Internet bekommt man eben alles in Echtzeit mit.

Viele Menschen stumpfen ab, und sehen das eben als den neuen Alltag an.

Es wird gepöbelt und beleidigt, jeder ist sofort angepisst und sucht die Schuld bei seinem persönlichen, politischen Gegner. Dabei mache ich nun keinen Unterschied zwischen linken und rechten Extremisten.

Jedes Verbrechen wird sofort versucht es politisch für die eine oder andere Seite aus zu schlachten.

Es ist die Gier nach Sensationen: Was nur xxx Leute sind gestorben?

War sicher ein: (einfach einfügen) und man kann hetzen oder Vorurteile schüren.

Früher, wie lange ist das schon her, war jeder Tote bei einem Überfall ein Grund traurig zu sein.

Heutzutage, nimmt man es zur Kenntnis, dass 50 Menschen gestorben sind, weil ein Idiot sie getötet hat, redet kurz darüber und geht dann zum normalen Tagesablauf über.

Alles was noch interessiert ist doch, gibt es im Laufe des Tage noch mehr Opfer, oder war der Täter ein Terrorist, egal ob links oder rechts.

Zwischen Mittag- und Abendessen sieht man dann noch auf dem Smartphone nach, ob es etwas Neues dazu gibt, postet seine Meinung dazu und das war es dann schon.

Sind wir wirklich schon so verroht?

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.