Fantasie oder Phantasie?

© By Fridolin Wirbelwind

Nun sitz ich wieder da und schreibe Geschichten, für Kinder die er gar nicht kenne.

Da ist der Junge, der nun schon langsam zu einem Mann wird, das Mädchen, welches gerade erst in die Schule kam, der junge Mann, der im nächsten Monat schon heiratet. Dann gibt es noch den Mann, der nun schon seinen Beruf hat und das Gutenachtgedicht für ihn seinen Kinder vorträgt.

Für alle habe ich Geschichten geschrieben, je nach Situation.

Was mich natürlich sehr freut, ist, dass ein ganz bestimmtes Gedicht, welches ich vor 25 Jahren für meinen Ziehsohn geschrieben habe, immer noch weiter erzählt wird.

Gerne schreibe ich es hier noch einmal auf:

Wenn kleine Räuber schlafen gehen,

Müssen Hexenaugen sehen,

Auch von Löwen wird bei Nacht der Schlaf

von [hier den Namen des Kindes eintragen] bewacht!

Alle Monster, groß und klein, müssen heut` Nacht draussen sein.

Ein Monster dass mein Papa noch erwischt, wird Morgen aufgetischt.

Dann ist da dieses Mädchen mit einer sehr starken Mama, für die habe ich einen Drachen gefunden, Nein, nicht erfunden, sondern gefunden. Es ist ihr eigener Drache, der nur für Kinder da ist. Er kommt immer zu ihr, wenn sie Probleme hat, und nur sie kann ihn sehen.

Dann ist der Junge, nun fast schon ein Mann, der immer noch mit Jungs aus der Gang von Peter Pan unterwegs ist. Auch die Mama, die sich freut, dass ihr Kind einen Freund hat, welcher dem Kind immer zur Seite steht, wenn die Erwachsenen nicht mehr helfen können.

Der alleinerziehende Papa, der sich freut, dass ich dem Teddy in den Armen seines kleinen Kindes Leben einhauche, und er selber wieder zu einem Kind werden kann.

Viele meiner Geschichten sind nur zur Unterhaltung gedacht, andere um abzuschalten.

Aber alle sollen immer die Phantasie anheizen, egal ob von Kindern oder Erwachsenen.

Denn wer seine Fantasie verliert, der wird nie wieder wie ein Kind denken können.

Meine Intension war immer, und wird immer sein, Träume zu manifestieren, wenigstens in den Köpfen. Dazu muss man nur offen sein, und sich selber fallen lassen können. Das können Kinder natürlich um vieles besser, als Erwachsene.

Viele meiner Gestalten sind nur für Kinder zu sehen, da sie verschwinden, wenn die Menschen erwachsen werden und nicht mehr an sie glauben.

Damit wird aber auch erklärt, warum viele Kinder an Weihnachten oder Nikolaus bestimmte Geräusche hören, oder im Frühjahr einen Hasen durch den Garten rennen sehen.

Liebe Leute lasst den Kindern ihre Träume und und all die unsichtbaren Freunde, sie brauchen sie. Und by the way, diese Freunde werden von ganz alleine verschwinden.

Wer von Euch hat sich nicht gewünscht mit Harry Potter, Hogwarts zu besuchen? Wer von den Jungs wäre nicht gerne Harry gewesen, und welches hätte es nicht toll gefunden Hermine zu sein?

In meinem Alter wollten wir andere Fantasiepersonen sein. Aber egal.

Nehmt den Kindern nicht die Phantasie weg.

Lasst sie meine Geschichten lesen, und die von Pippi Langstrumpf, Abenteuer von Nils Holgerson, und die Geschichen erleben von Michl aus Lönneberga. Auch die Erlebnisse von Ronja Räubertochter oder Geschichten aus 1001 Nacht sowie alle Karl May Erzählungen, können den Kids helfen selber kreativ zu werden.