Niemals aufgeben!

© By Fridolin Wirbelwind

Oh, das ist nicht immer einfach. Ich bin Pazifist und Antifa, da überlegt man es sich doch schon, ob man seine alten Tage nicht lieber im Ausland verbringen möchte.

Doch dann überlege ich noch einmal und kommen zu dem Schluss: Nein, aufgeben gilt nicht.

Wie soll ich in 20 oder, mit Glück, 30 Jahren unseren Nachfahren gegenüber treten, wenn sie mich fragen, warum ich abgehauen bin, und nicht gegen die rechte Pest gekämpft habe.

Wie könnte ich dann noch mein eigenes Bild im Spiegel ansehen?

Ich werde weiter machen, solange ich es kann. In den kommenden Jahren sicher nicht mehr so oft auf Demos, aber von hier aus. Indem ich dieser blau-braunen Brut so oft wie möglich mit meinen schärfsten Waffen entgegen trete, mit Worten und Wissen, mit meiner Neugier auf alles neue und mit Fortbildung. Mit dem Ziel anderen zu zeigen, dass es

zwar eine Urangst vor allem fremden gibt, es aber ohne das Neue keine Progression geben kann.

Stillstand bedeutet nicht, dass man nicht weiter geht, man schafft so nur, dass es keinen Fortschritt gibt.

Fortschritt und Evolution müssen aber sein, egal ob Wissenschaft allgemein, Technik aber auch im ethischen Bereich.

Dabei gibt es eine Art Toleranz, die kontraproduktiv ist.

Das ist wenn man die Intoleranten auch toleriert!

Rassismus ist auch nicht an eine Ethnie gebunden, den gibt es überall, in allen Gesellschaftsschichten, Glaubensbekenntnissen und politischen Richtungen, auf der ganzen Welt.

Wer einen offenen Geist hat, der wird gegen solche Strömungen sein, und sein Bestes geben um dagegen anzugehen.

Doch darf man nicht seinem inneren Schweinehund nachgeben und Gewalt anwenden.

Wer angeblich für eine bessere Welt kämpft und dann das Eigentum von anderen zerstört, hat nichts verstanden.

Auch wer nur Hass und Hetze verbreitet, könnte eines Tages sehen war er/sie damit angerichtet hat. Das setzt natürlich voraus, dass man so etwas auch erkennen kann und will.

Jeder soll seine Meinung gerne kundtun, doch mit Beleidigungen, von einzelnen Personen oder gar ganzen Menschengruppen, ist niemand geholfen.

Wer wirklich etwas gegen diese blau-braunen unternehmen möchte, der informiert sich, sammelt Fakten und argumentiert dann damit. Okay, da ich auch nur ein Mensch bin, klappt das auch bei mir nicht immer.

Doch was mich zur Zeit immer noch am meisten stört, dass CSU/AfD/FPÖ soviel Zustimmung erfahren!

Wer die Freiheit in DIE und UNS unterteilt, ganze Menschengruppen als böse einstuft und das GG verbiegen will, der hat doch von unserer (Deutschen) Nationalhymne gar nichts verstanden.

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben,
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand:
Blüh im Glanze dieses Glückes,

blühe, deutsches Vaterland!

Da steht nichts davon, dass dies nur für Einheimische gilt.

Es steht nichts darin, dass Menschen anderer Hautfarbe, anderen Glaubens oder Herkunft, dieses Glück nicht auch anstreben dürfen.

Einigkeit und Recht und Freiheit, das steht allen zu.

Und nun warte ich auf den Shitstorm.

Euer Fridolin Wirbelwind

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.