Das kleine Nazilein

© By Fridolin Wirbelwind

Dort, das kleine Nazilein,

Isst sehr gern etwas vom Schwein,

Fühlt sich nach ner Demo schöner,

Futtert dann auch mal nen Döner.

Ja nicht nur die jungen Hetzer,

Auch die alten Nazi-Schwätzer,

Meinen, dass sie abgehängt,

So ist es, wie ein Nazi denkt.

Wären gern der „starke“ Mann,

Geben laut wie Tarzan an,

Doch wenn Frauchen „Hase“ schreit,

Dann steht er bei Fuß und bleibt.

Mit Worten, ja da kann er nicht,

Dieser dumme Nazi-Wicht,

Schlägt mit Schild und Hammer zu,

Sag mir, was ein Held bist Du?

Pinkelt auch mal Kinder an,

So macht das ein toitscher Mann?

Schlägt die Frauen ins Gesicht,

Hallo Nazi, so geht’s nicht.

Ihr erklärt der Menschlichkeit,

Hass und Wut, den offnen Streit!

Doch ich erklär Euch, klipp und klar,

Es wird nie mehr wie´s 33 war.

Wir werden unsre Stirn Euch bieten,

Euch, den kleinen, braunen Nieten,

Ihr rennt den Faschos hinterher,

Als ob da einer Jesus wär.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.