AfD würgt!

© By Fridolin Wirbelwind

Es macht mich wütend, richtig wütend.

Da fährt doch so ein Ar*** in verschiedene Menschengruppen rein, ganz offensichtlich mit einem rassistischen Hintergrund, und was sagt unser Innenminister dazu > richtig, nur sehr wenig.

Dafür spielt er wieder einmal seine Migrantenkarte aus, und die AfD und seine CSU Fans bejubeln ihn dafür.

Nein, ich finde was die Jugendlichen in Amberg gemacht haben, garantiert nicht gut. Die gehören bestraft, auch wenn es aus jugendlichem Unsinn heraus war, wir sind nicht im Wilden Westen.

Doch man überlege was nach einer Tat, wie in Bottrop und Essen, geschehen wäre, wäre der Täter ein Migrant gewesen!

Kamerateams, Brennpunkt, „Terrorismusexperten“ auf allen Sendern usw usf.

Faschismus kommt in kleinen Dosen, immer etwas mehr, bis auch Lügen und Halbwahrheiten als die ultimative Wahrheit wahrgenommen werden.

Die neuen und alten Nazis zünden Nebelkerzen, an denen sich einige erfreuen und die anderen erblinden lassen sollen.

Wir wollen weder zu der einen noch der anderen Gruppe gehören. Daher müssen wir jede Nachricht checken, dreimal überprüfen und andere Informationsquellen suchen, die etwas ähnliches verbreiten.

Der echte Faschismus verbreitet sich durch den Türspalt, den Riss in einer Mauer oder durch gezielte Falschinformation.

Seit Jahrzehnten wurden wir Warner gegen Rechts belächelt, da hat man doch lieber gegen Links gearbeitet.

Nationalistisches Gedankengut konnte sich ungehindert verbreiten, und niemand interessierte es, außer uns Kämpfern gegen die Faschisten.

Es gibt faschistoide Gruppen im Militär, der Polizei und in einigen Gerichten.

Wollen wir uns denn von dummen Wesen vorschreiben lassen, wie die Welt zu laufen hat?

Ich sage dazu NEIN.

Weder die blaune Sekte, noch die ganzen Links-chaoten werden jemals in der Lage sein, uns Menschen der Mitte zu verstehen.

Es ist ja wohl jedem Menschen, auch denen ohne Doktortitel, klar, dass eine fehlerhafte Demokratie sich immer weiter verbessern kann, aber eine perfekte Diktatur sich niemals weiter entwickeln wird, da sich diese aus Panik vor Veränderung allem Neuen entgegenstellt.

In meinen Gedanken ist die Zukunft gebaut auf Fortschritt, im wissenschaftlichen, -soziologen sowie im empathischen Sinne.

Wer den Fortschritt scheut, bleibt stehen, und stehen bleiben heißt Rückschritt, zu den Geistern der Vergangenheit, und diese kann man in jedem guten Geschichtsbuch nachlesen.

Die Menschheit würde ohne Migration noch immer in den Bäumen hausen, denn nur die Exemplare unserer Vorfahren, welche den Mut aufbrachten neue Ufer zu erkunden, brachten uns soweit wie wir Heute sind.

Der Mensch lebt von seiner Neugierde, seinem Wissensdrang und davon, Grenzen überschreiten zu wollen.

Engstirnigkeit hat schon zu viele Menschenleben gekostet, seit Jahrtausenden.

Wer immer nur sein eigenes Wissen als die Wahrheit ansieht, wird kein neues Wissen erkennen wollen.

In meinen Gedanken ist die Zukunft gebaut auf Fortschritt, im wissenschaftlichen, -„soziologischen“ sowie im empathischen Sinne.

Sozial zu sein bedeutet mehr als nur wirtschaftlichen Reichtum zu mehren.

Es reicht nicht, dass wir gegen den Kapitalismus sind, man wird diesen nicht in einer, zwei oder drei Generationen abschaffen können, es wird noch viel länger dauern.

Alle Diktatoren und Faschisten leben auch nur vom Kapitalismus, denn sie wollen ihr eigenes Schäfchen ins Trockene bringen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Diesen Kreaturen sind Menschenleben ganz egal. Sie wollen Macht, Macht über Menschen und Regionen. Manchmal nutzen sie die Unwissenheit, und manchmal die Religion.

Doch eines ist ihnen allen gemein: Sie leiden unter extremer Geltungssucht.

Die Unwissenden, oder ihre Gläubigen, huldigen ihnen und gehen mit offenen Augen in den eigenen Untergang.

Viele der Anhänger jubeln sogar noch wenn sie für ein „höheres Ziel“ geopfert werden sollen.

Ich bin da ganz bei

Winston Churchill (1874-1965)

(Original engl.: „[No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed, it has been said that] democracy is the worst form of Gouvernement except all those other forms that have been tried from time to time.“ –Rede vor dem Unterhaus am 11. November 1947 Sitzungsprotokoll column 207

https://de.wikiquote.org/wiki/Winston_Churchill

Lasst uns unsere Demokratie nicht nur erhalten, sondern sie immer wieder verbessern.

Dazu gehört auch, dass wir den Faschisten, Diktatoren, Alleinherrschern und Möchtegernen die Stirn bieten.

Noch eine Bemerkung sei mir gestattet, wer ein Antifaschist ist, der kämpft für eine bessere Welt, wer sich jedoch nur als Antifaschist bezeichnet, aber das Eigentum anderer nicht achtet, es zerstört oder nur Chaos verbreiten will, gehört nicht zu uns, er ist einfach nur ein kleiner Möchtegern-Terrorist.

Alerta.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.