Unsterblich sein?

© By Fridolin Wirbelwind

Hallo liebe Freunde,

am Sonntag war ich ja zu Besuch bei einigen jungen Leuten, alles Studenten, warum die so gerne mit mir zusammen sind, wird wohl ein Mysterium bleiben.

Nach Pizza, Kuchen und Rotwein, mein Diabetes hat sich sehr gefreut, kamen wir auf das Thema „Unsterblichkeit“ zu sprechen.

Regina, eine Studentin der Medizin, meinte wie ich mir wohl ein Leben vorstellen würde, wenn ich unsterblich wäre?

Okay, hier nun ein paar Antworten auf diese Frage.

Also zuerst würde es natürlich meine Neugierde und Wissbegier wecken, wie würde zB die Welt in 500 oder 1.000 Jahren aussehen, gibt es dann die Menschheit noch oder hat sie sich schon selber zerstört?

Sollte es noch Menschen geben, würde ich dann mit dem technischen und sozialen Wandel überhaupt klar kommen?

Was wäre in 10.000 Jahren, die Menschheit würde sich bis dahin ja sicherlich auch evolutionär weiter entwickelt haben, nur ich wäre immer noch ein Wesen aus dem 20. Jahrhundert. Vielleicht wäre ich dann nur ein Exponat in einer Ausstellung, oder Wissenschaftler würden mich testen und versuchen zu erforschen.

Eventuell gäbe es ja auch die Möglichkeit, dass es gelungen wäre, die Persönlichkeit eines Menschen in Computer zu transferieren. Möchte ich das wirklich? Ich persönlich, so reizvoll es für manche Menschen auch sein möchte, will das nicht.

Dann der zweite Denkanstoß, was würde aus mir, wenn sich die Menschheit ausgelöscht haben würde.

Dann wäre ich wohl das einsamste Wesen auf diesem Planeten.

Keine weiteren Menschen, auch wenn ich nicht unbedingt ein soziales Wesen bin, so viel Einsamkeit würde mich wahrscheinlich in den Wahnsinn treiben. Ein ewiges Leben im Wahnsinn? Sicherlich kein Wunsch, den ich hege.

Pedro, er studiert Psychologie, war dann der Meinung, dass man es vielleicht schafft, alle Erinnerungen extern zu speichern. Doch könnte man wirklich mit den Wissen von Jahrtausenden umgehen?

Auf jeden Fall haben wir noch lange diskutiert. Es gab einige die gerne unsterblich wären und andere, wie ich, die es eher nicht möchten.

Aber unter dem Strich wollte ich Euch ja auch nur sagen, dass man mit vielen Menschen gute Unterhaltungen führen kann, sofern man seinen Geist offen hält.

Ich freue mich immer wieder, wenn ich mit jungen Menschen so tiefgreifende Gespräche führen kann.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.