Angst, oder wie hilflos sich der Staat gibt, wenn er gegen Faschisten vorgehen soll. Mit einem Beispiel wie AfD, NPD und ähnliche denken!

© By Fridolin Wirbelwind

Polizei Sachsen

Den ganzen Bericht kann man unter https://tinyurl.com/yxja2d7u

nachlesen.

Das liest sich für mich, Jahrgang 1958, so als ob ich das in der Schule schon einmal gehört hätte. Damals, in der 8. Klasse, fragte ich unseren Mathelehrer, warum er in der SS gewesen war, und ob er bereuen würde was er angestellt hat?

Die Antwort darauf war, dass er ja nur Befehle befolgt habe und hätte er den Graf von Stauffenberg erwischt, dann hätte er den versuchten Mord am Führer, direkt vollstreckt und die ganze Bande von Verrätern ohne Urteil aufgehängt.

Und immer wieder sagte er, dass nur ein guter Befehlsempfänger dem Volke dienlich sei. „Bäfähl is Bäfähl und wär Bäfähl nicht bäfolgt, wird bästraft!“ O-Ton, nur den Tonfall bekomme ich nicht wirklich hin.

Er wollte uns damals mit Nazi-Sprech beeinflussen, und wie er sagte, aus uns gute Deutsche machen.

Nur wer schon jung lernt, einen Befehl ohne jede Nachfrage auszuführen, würde im nächsten Krieg auch ein guter Soldat sein.

Als ich einmal beim Abendbrot meinem Stiefvater, er war an der Ostfront und in Frankreich, diese Sprüche erzählte, nahm mein Papa einen Tag Urlaub und erschien am nächsten Tag im Lehrerzimmer.

Danach war mein Papa für drei Monte weg und wir bekamen einen neuen Mathelehrer.

Sich nur auf alte Urteile zu berufen, und nicht einmal zu versuchen, den Faschisten Steine in den Weg zu legen, redet nicht anders als mein damaliger Mathelehrer.

Auch der Einsatzleiter bei einer Demonstration hat die Möglichkeit etwas zu untersagen, sollen die doch dann anschließend vor Gericht ziehen.

Solche „Aufmärsche“ sind eine Demonstration der Macht, und das verbreiten von Angst.

Hätte eine Links-Organisation ähnliches versucht, mit Pyro und ähnlichem Gedöns, wäre niemals eine Genehmigung erteilt worden.

Es macht mir Angst, dass sich einige Ämter und Beamte schon wieder so weit rechts wieder finden, dass sie lieber in schwache Ausreden flüchten, als den eigenen Interpretationsspielraum auszuschöpfen.

Wer als Amtsperson zu feige ist, selber eine Entscheidung zu treffen, ist wohl nicht am richtigen Platz.

Mir, und vielen anderen Antifaschisten, macht so ein Gebaren Angst. Doch wir werden nicht weichen, bis das Geschwür von Faschisten und Diktatoren wieder verschwunden ist, und wenn es mehr als eine Generation dauern sollte.

Kommentare werden erst geprüft und nur mit gültiger E-Mail freigeschaltet

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.